Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    alina305
    dancinginderkueche
   
    verliebtheiten

   
    undermypokerface

   
    doyourbest

   
    kame-katze

    sorayaa
    - mehr Freunde



http://myblog.de/mychaoslife99

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jahr 11

Hey Leute,Seit genau zwei Tagen bin ich Teil der 11.Klasse bzw. der Q11 bzw. der Oberstufe des Gymnasiums und ich bin teilweise positiv aufgeregt, da ich in jedem Kurs bei anderen Leuten bin und sein werde und andrerseits bin ich sehr wehmütig, da es mein vorletztes Jahr an der Schule ist und ich immer noch total unschlüssig bin, was ich nach meinem Abitur mit meinem Leben anfangen soll.Im Moment ist es ja mein größter Traum für ein paar Monate nach Amerika zu gehen, genauer gesagt New York.Aber sobald der Name dieser Stadt gerade eben gefallen ist, ist es eine normale Reaktion, dass man mich mitleidig ansehen würde, da es so gut wie unmöglich ist, eine gute und billige Wohnung dort zu finden und was ich dort machen soll, weiß ich auch noch nicht genau, also ich möchte keine Au Pair sein und auch nicht im Ausland studieren.Ich möchte einfach mal das Gefühl gehabt haben, wirklich in einer Großstadt gelebt zu haben und nicht nur ein Touri von vielen gewesen zu sein.Aber im Moment scheint es auch relativ unmöglich für mich , das Abitur überhaupt zu schaffen, da es sich nach so viel anhört, in jedem Fach Klausuren zu schreiben und Referate machen zu müssen und man sich einfach nicht mehr so auf der faulen Haut ausruhen kann wie in den Jahren zuvor.Außerdem bedrückt mich auch etwas Anderes, etwas völlig Blamales ....,nämlich dass mein Traumtyp, in diesem Schuljahr sein Abi machen wird, also er ist eben seit gestern in der 12.Klasse und das ist bei uns das letzte Jahr.Und ja, ich werde es vermissen, ihn heimlich zu stalken und ihm beim Lachen, essen und reden zu sehen und dabei zu wissen, dass ich ihn am nächsten Tag wieder sehen werde, obwohl ich noch nie mit ihm ein Wort gewechselt habe und er momentan in einer Beziehung ist.Aber komplett kann ich meinen Körper nunmal nicht davon überzeugen, dass er nichts von mir wissen möchte.Wenigstens dreht mein Herz nicht mehr durch, wenn ich ihn sehe.Ich kann dann zwar meistens meinen Blick nicht von ihm abwenden, aber mein Herz klopft dabei eben nicht mehr wie wild und ich schaffe es sogar, normal mit meinen Freunden zu reden und zu lachen, wenn er in Sichtweite ist.In zwei Wochen wird er 18 und kann Auto fahren und tun was er will und letztendlich auch nach Timbuktu abhauen, wenn er das möchte.Seit dem Halbjahr in der 6.Klasse Schwärme ich für diesen Idioten und es ist mehr als peinlich, dass es sich dabei schon um gute viereinhalb Jahre handelt.Ich habe mich seitdem auch nicht mehr getraut, einen anderen Jungen anzuschreiben , weil ich sowieso davon ausgehe, dass er kein Interesse hat und wenn dann nur in der Aufmerksamkeit, die ich ihm beim Chatten entgegenbringen würde.Und eigentlich war es ja schon immer so, dass der Junge zuerst sein Interesse an dem Mädchen zeigt und nicht andersherum, aber eigentlich sollte ich auf die weibliche Emanzipation ja mehr als stolz sein.Aber ich bin einfach eine alte Romantikerin und warte auf meinen Gentleman.Ich habe noch keinen blassen Schimmer, wie das werden wird, wenn ich ihn nicht mehr täglich sehe und mich mehr auf mich selbst konzentrieren kann.Ob sich dann die ganzen Gefühle in Luft auflösen oder ob es noch schlimmer wird, da ich ab dann auf "Entzug" sein werde.Aber am Schlimmsten wird es sein, dass ich meine besten Freudne nicht mehr täglich sehen werde.Sie sind einfach ein Teil von mir und wenn man auf die gleiche Schule geht, ist das ja auch eine Art Familie.Ich glaube ja selbst nicht wirklich daran, alleine klar zu kommen.Jedenfalls versuche ich, auch wenn das schwer wird, jeden Tag mit Ihnen und in dieser Anstalt zu genießen und die kleinen Dinge und Momente zu schätzen so gut ich kann.Ich habe nur dieses eine Leben und es wird immer wieder Höhen und Tiefen geben, aber das sollte niemanden vom Lachen und Leben abhalten.Auch wenn ich auf diesem Blog ständig nur am Jammern bin, kann ich nicht behaupten, dass mein bisheriges sechzehnjähriges Leben nur scheiße oder langweilig war.Ich habe eine tolle Familie und tolle Freunde, habe ein Dach über dem Kopf und genug zu essen und zu trinken und eine Chance auf ein Leben im guten Mittelstand.Also versuche ich dieses Jahr nicht nur gute Noten zu bekommen ,sondern auch mein echtes Lachen wieder selbst zu hören.
14.9.16 16:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung