Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    alina305
    dancinginderkueche
   
    verliebtheiten

   
    undermypokerface

   
    doyourbest

   
    kame-katze

    sorayaa
    - mehr Freunde



https://myblog.de/mychaoslife99

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und schon ist es vorbei...

Hey Leute, Ich habe gestern mein Ergebnis der Abiturprüfungen bekommen. Im schlechten 2er Bereich, habe mir sehr gewünscht dass ich einen guten 2er Schnitt schaffen würde. Jedenfalls habe ich gestern dann so manche Tage und Momente der letzten zwei Jahre verflucht, in denen ich mich gegen das Lernen und für Schlafen, Handy und anderes sinnloses entschieden habe. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte ein gutes 1er Abi geschafft.... mir würden alle Türen offenstehen....Medizin, Jura, egal. Und jetzt? Naja, es bringt ja bekanntlich nichts in die Vergangenheit zu blicken. Auf jeden Fall kann ich noch nicht realisieren, dass ich nie wieder Unterricht in der Schule haben werde oder eine Klausur oder Abfrage über mich ergehen lassen muss. Natürlich ist das extrem befreiend und ich bin noch etwas überfordert mit der neu gewonnen Freizeit, andrerseits habe ich jetzt schon ziemlich "Heimweh" nach diesem entspannten Alltag: egal ob in der Pause oder während des Unterrichts, mit Freunden labern, lachen und einfach die lockere Atmosphäre genießen. 12 Jahre lang habe ich das erfolgreich gemacht und jetzt ist Schluss. So krass. Ich hab die Ziellinie erreicht, so viel schneller als gedacht... und ja.... in ein paar Monaten bin ich auch seit 19 Jahren pausenlos Single. Irgendwie stört es mich, irgendwie nicht. Ich mag es nicht, die Single Person zu sein, die man mit jedem hoffnungslosen Fall aus dem Freundeskreis verkuppeln will, ist zwar meistens wirklich lieb gemeint, aber ich fühle mich dabei nicht wohl. Ich bin nun mal ziemlich wählerisch und andrerseits auch unerfahren, deshalb fühle ich mich auch unwohl und unbeholfen wenn ich mit der vorgeschlagenen Person reden soll ohne ihr irgendwelche falschen Signale zu senden. Jedenfalls hoffe ich, dass ich mich noch lange an so viele schöne Momente meiner Schulzeit erinnern werde und ich die wichtigen Personen dieser Zeit nicht aus den Augen verlieren werde. Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell... Aber ich bin unheimlich dankbar, mit einem lächelnden und einem weinenden Auge auf diese vergangenen 12 Jahre blicken zu dürfen. Ich habe so viel gelernt und das nicht nur in der Schule sondern auch außerhalb ...Dinge fürs Leben, Lektionen die man niemals vergessen sollte. Also: Danke an jede Person die währenddessen Teil meines Lebens war oder erst wurde, ich liebe euch. Und auch danke an meine Familie ohne die ich nicht hier mit meinem Abitur stehen würde. Ich habe es geschafft.
16.6.18 17:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung